Informationen im Zusammenhang mit Corona (SARS-CoV-2)


Liebe Eltern, Patienten, Besucher und Mitarbeiter,

 

die Entwicklungen bezüglich des Corona-Virus (SARS-CoV-2) sorgen derzeit in ganz Europa für Verunsicherung und viele offene Fragen. Deshalb wollen wir über die aktuelle Situation bei der Volkssolidarität Rostock-Stadt informieren.

 

Im Sinne der Gesundheit und des Schutzes aller Kinder, Patienten, Besucher und Mitarbeiter tragen wir selbstverständlich unseren Teil dazu bei, um die Verbreitung des Corona-Virus in Deutschland bestmöglich einzudämmen. Dazu beobachten wir die Empfehlungen seitens der Politik aufmerksam und setzen diese auch mit großer Sorgfalt um.

 

Zur Betreuung der Kinder, deren Eltern wichtige Berufe zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und der Grundversorgung der Bevölkerung haben, wird eine Notbetreuung in den KiTas sichergestellt. Sollten Sie einer dieser Berufsgruppen angehören und keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre KiTa.

 

Aufgrund der derzeitigen besonderen Lage in den Institutionen des Gesundheitswesens müssen wir den Zugang zu unserem Pflegeheim „Rolf Grund“ beschränken. Zum Schutze der Krankenversorgung und der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung aller Bewohner ist das Pflegeheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Zutritt haben ausschließlich die Bewohner und die Angestellten.

 

Unsere Begegnungsstätten, die Tagespflege und das Stadtteil- und Begegnungszentrum Dierkow bleiben vorerst bis zum 19. April 2020 geschlossen.

 

Ebenso bleiben unsere Autismusambulanzen in Schwerin und Rostock bis zum 19. April 2020 geschlossen.

 

Die der mobile Pflegedienst arbeitet normal. 

 

Unsere Suchtberatungsstelle arbeitet in dieser Zeit stark eingeschränkt. 

 

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen und sind uns sicher, dass wir die aktuelle Krisensituation in Deutschland gemeinsam und mit Besonnenheit meistern werden.